Terminhinweis,

Fachtagung der UNESCO-Projektschulen in Kassel

Konferenz zum Thema Demokratiebildung in einer Welt der Umbrüche vom 17. bis 20. September

Vom 17. bis 20. September diskutieren rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der bundesweiten Fachtagung der UNESCO-Projektschulen in Kassel über zukunftsorientierte Demokratiebildung an Deutschlands Schulen. Das Fachpublikum tauscht sich zum Umgang mit Hate Speech und Ausgrenzung, zur Verankerung von demokratiepädagogischen Elementen im Schulalltag und zu demokratischen Potenzialen der Kunst aus.

Die Tagung wird im Kasseler Rathaus von Hessens Kultusminister, dem derzeitigen Präsidenten der Kultusministerkonferenz, Prof. Dr. R. Alexander Lorz und der Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission Prof. Dr. Maria Böhmer gemeinsam mit Ilona Friedrich, Bürgermeisterin der Stadt Kassel, und Prof. Dr. Reiner Finkeldey, dem Präsidenten der Universität Kassel, eröffnet. Im Anschluss diskutieren der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn und Marina Weisband von politik-digital mit Schülerinnen und Schülern über die Herausforderungen für Demokratie und Bildung.

Die Fachtagung wird vom Auswärtigen Amt und dem Hessischen Kultusministerium gefördert. Das Zentrum für Lehrerbildung und das Fachgebiet Didaktik der Politischen Bildung der Universität Kassel, die Museumslandschaft Hessen Kassel und viele weitere Museen und Lernorte aus Kassel und Umgebung unterstützen die Veranstaltung. Die Fachtagung ist medienöffentlich.

Eröffnung, 17. September

Dienstag, 17. September 2019, ab 16.00 Uhr
Rathaus Kassel, Obere Königsstraße 8, 34117 Kassel

Programm

Eröffnung, 16.00 Uhr

Ilona Friedrich, Bürgermeisterin der Stadt Kassel

Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Hessischer Kultusminister

Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission

Prof. Dr. Reiner Finkeldey, Präsident der Universität Kassel

Einführung in die Fachtagung: Klaus Schilling, Bundeskoordinator der UNESCO-Projektschulen

Empfang, 17.30 Uhr

Podiumsgespräch, 18.30 Uhr

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Marina Weisband, Projektleiterin „aula“ bei politik-digital

Schülerinnen und Schülern hessischer UNESCO-Projektschulen

Fachtagung, 18. bis 20. September

Das detaillierte Tagungsprogramm mit allen Veranstaltungen finden Sie online.

Presseakkreditierung

Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an bundeskoordination(at)unesco.de.

Hintergrund

Das Netzwerk der UNESCO-Projektschulen in Deutschland besteht aus rund 300 Schulen. Darin sind alle Schultypen und Bundesländer vertreten. Die UNESCO-Projektschulen arbeiten eng zusammen und profitieren vom weltweiten Austausch mit über 11.500 UNESCO-Projektschulen in 182 Ländern. UNESCO-Projektschulen verankern in ihren Schulprofilen und Leitbildern wie auch im Schulalltag und der pädagogischen Arbeit die Ziele und Werte der UNESCO. Schwerpunkte sind Demokratie- und Menschenrechtsbildung, Interkulturelles Lernen, Welterbebildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Chancen und Risiken des digitalen Zeitalters.

Pressekontakt

Deutsche UNESCO-Kommission
Pressesprecherin
Stephanie Laumen
Telefon: +49 228 60497 142
E-Mail: laumen(at)unesco.de