UNESCO-Creative City Mannheim

Musikalisch an Rhein und Neckar

Mannheim ist eine Musikstadt. Nicht nur die „Söhne Mannheims“ und Xavier Naidoo – die Stadt hat viele bekannte Künstlerinnen und Künstler hervorgebracht. Nach wie vor finden in der Stadt zahlreiche musikalische Veranstaltungen statt. Seit 2014 arbeitet die Rhein-Neckar-Metropole daher als “UNESCO Creative City of Music“ im internationalen Netzwerk mit.

 

Fakten

Mannheim ist eine Musikstadt. Nicht nur die „Söhne Mannheims“ und Xavier Naidoo – die Stadt hat viele bekannte Künstlerinnen und Künstler hervorgebracht. Nach wie vor finden in der Stadt zahlreiche musikalische Veranstaltungen statt.

Seit 2014 arbeitet die Rhein-Neckar-Metropole daher als “UNESCO Creative City of Music“ im internationalen Netzwerk mit.
Mannheims musikalische Tradition beginnt im 18. Jahrhundert, als die berühmte „Mannheimer Schule“ Komponisten wie Johann Stamitz, Ignaz Holzbauer, Christian Cannabich, Georg Joseph Vogler und Franz Xaver Richter hervorbrachte. Auch Instrumentalvirtuosen wie Johann Baptist Wendling, Georg Metzger, Innocenz Danzi, Anton Fils, Georg Wenzel Ritter und Franz Anton Dimmler entstammen der Mannheimer Schule.

Seit dieser frühen Zeit bis heute spielt Musik eine große Rolle im kulturellen Leben Mannheims. Namen wie Joy Fleming oder der Sänger Joris sind untrennbar mit der Rhein-Neckar-Metropole verbunden. Außerdem unterstützen Ausbildungsinstitutionen für Nachwuchs-Musiker die musikalisch starke Stellung Mannheims. Dazu gehören die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst sowie die Pop-Akademie Baden-Württemberg.

"Die Ernennung der Stadt Mannheim zur UNESCO City of Music ist das Ergebnis einer langjährigen engagierten Arbeit aller Akteure im musikalischen Bereich der Stadt Mannheim. Wir sind außerordentlich stolz, diesen Titel tragen zu dürfen.“

Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim

Wie fördert die Stadt die Kreativwirtschaft?

Mannheim hat 1999 das „Mannheimer Modell“ zur Förderung der Musikbranche etabliert. Hierzu gehören die Schaffung der Stelle einer/eines Beauftragten für Musik und Popkultur und eine branchen-spezifische kreativwirtschaftliche Förderung. Das Konzept beinhaltet neben Marketing und Stadtentwicklung auch Genehmigungsthemen. Die Stadt Mannheim hat zur Förderung der Kreativwirtschaft die Tochtergesellschaft „start up Mannheim“ gegründet.

Die Wirtschaftsförderung Mannheim vergibt daneben das Zuschussprogramm KREATECH. Außerdem können Projektfördermittel direkt beim Kulturamt beantragt werden.

Internationale Partnerschaften und weitere Projekte

Bei Aufnahme in das Netzwerk verpflichten sich die Städte zur aktiven Mitarbeit und zur internationalen Kooperation. Mannheim hat sich im UNESCO Creative-City-Netzwerk eingebracht und Partnerschaften angestoßen. So gab es zum Beispiel einen kreativen Austausch internationaler Künstler, in dessen Rahmen unter anderem ein deutscher und ein kolumbianischer Rapper zusammengebracht werden konnten.

weitere Artikel

Das UNESCO Creative Cities Netzwerk - Kreativstädte weltweit und in Deutschland

Kultur und Natur

Das UNESCO Creative Cities Netzwerk - Kreativstädte weltweit und in Deutschland

Das UNESCO-Programm "Creative Cities" vernetzt weltweit Städte, die Erfahrungen, Strategien, Ideen und modellhafte Praxis im Bereich zeitgenössischer Kunst und Kultur, einschließlich der Kulturwirtschaft, austauschen wollen. Mitglieder des Netzwerks sind Exzellenz-Zentren in einem der sieben Bereiche Film, Musik, Design, Gastronomie, Medienkunst, Handwerk oder Literatur.
weiterlesen
UNESCO-Kreativstadt werden
UNESCO Creative City Mannheim, International Jazz Day

UNESCO Creative City Netzwerk

UNESCO-Kreativstadt werden

Interessierte Städte können sich als UNESCO Creative City bewerben. Dazu müssen sie ihre Bewerbung bei der UNESCO einreichen. Ein Gremium aus Experten der UNESCO und externen Fachexperten sowie Mitgliedstädte aus dem Netzwerk bewerten die Bewerbungen.
weiterlesen