Kulturelle Vielfalt weltweit

U40-Netzwerk "Kulturelle Vielfalt 2030"

Das U40-Netzwerk bietet jungen Experten unter 40 Jahren – Postgraduierten, Doktoranden und Nachwuchswissenschaftlern – die Möglichkeit, an der internationalen Diskussion und Umsetzung der UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen teilzunehmen.

Publikation

Mapping Cultural Diversity. Good Practices from Around the Globe. A Contribution to the Debate on the Implementation of the UNESCO Convention on the Diversity of Cultural Expressions. A Project of the U40-Programme "Cultural Diversity 2030"..
German Commission for UNESCO/ Asia-Europe Foundation, 2010

Das U40-Netzwerk bietet jungen Experten unter 40 Jahren – Postgraduierten, Doktoranden und Nachwuchswissenschaftlern – die Möglichkeit, an der internationalen Diskussion zur kulturellen Vielfalt und zur Umsetzung der UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (2005) teilzunehmen. Über 60 junge Experten aus 34 Ländern aller Weltregionen arbeiten in diesem Netzwerk zusammen.

Als interdisziplinäres Nachwuchsförderprogramm wurde das Netzwerk von der Deutschen UNESCO-Kommission im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007 initiiert. In Workshops und Foren in Barcelona (2008), Paris (2009) und Istanbul (2010) hat sich das Programm kontinuierlich zu einem internationalen Expertennetzwerk weiterentwickelt.

Im Rahmen des U40-Nachwuchsförderprogrammes ist die Publikation Mapping Cultural Diversity – Good Practices from Around the Globe entstanden. Teilnehmer des U40-Programms haben erfolgreiche Projekte dokumentiert, die zeigen, wie die UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen umgesetzt werden kann. Entstanden ist eine Landkarte kultureller Vielfalt mit Projektbeispielen aus aller Welt. Die Publikation wurde gemeinsam von der Deutschen UNESCO-Kommission und der Asien-Europa-Stiftung (ASEF) herausgegeben.

2013 ging die Webseite des Netzwerks online, auf der über aktuelle Aktivitäten des Netzwerks informiert und relevante Informationen zur Konvention über die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen aus aller Welt angeboten wurden. Eine Weiterführung des Programms ist vorgesehen.

Das U40-Netzwerk wurde von der Deutschen UNESCO-Kommission in Kooperation mit der Internationalen Föderation der Koalitionen für Kulturelle Vielfalt koordiniert.

Vorschläge für eine kulturelle Vielfalt 2030

Auf dem U40-Weltforum im Jahr 2009 in Paris haben die Nachwuchsexperten Vorschläge für eine "Kulturelle Vielfalt 2030" erarbeitet. Sie richten sich an die Vertragsstaaten und Beobachter der zweiten Vertragsparteienkonferenz zum UNESCO-Übereinkommen über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen.

Die Vorschläge des Pariser U40-Weltforums aus dem Jahr 2009 (PDF)

weitere Artikel

Kulturelle Vielfalt

Kultur und Natur

Kulturelle Vielfalt

Culture Counts – Kultur zählt. Diese Botschaft zieht sich als Leitmotiv durch das Kulturprogramm der UNESCO. Schutz und Erhalt des kulturellen Erbes, Bewahrung und Förderung der kulturellen Vielfalt und der Dialog zwischen den Kulturen zählen zu den Hauptaufgaben. Die UNESCO ist die einzige Organisation im System der Vereinten Nationen mit einem Mandat im Kulturbereich.
weiterlesen
Kulturelle Vielfalt weltweit

Kultur und Natur

Kulturelle Vielfalt weltweit

Die UNESCO ist die einzige Organisation im System der Vereinten Nationen mit einem Mandat im Kulturbereich. Sie steht für die Stärkung von internationaler kultureller Zusammenarbeit für eine nachhaltige Entwicklung.
weiterlesen