Kulturelle Vielfalt weltweit

Internationaler Fonds für kulturelle Vielfalt (IFCD)

Der Internationale Fonds für kulturelle Vielfalt (IFCD) ist ein Instrument zur Umsetzung der UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen. Die freiwilligen Beiträge der Vertragsstaaten dienen dazu, insbesondere Entwicklungsländer bei der Stärkung ihrer Kulturwirtschaft, ihrer Kulturpolitik sowie der kulturellen Infrastruktur zu unterstützen.

Der Internationale Fonds für kulturelle Vielfalt (IFCD) wurde als Instrument zur Umsetzung der UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen eingerichtet (Artikel 18). Die freiwilligen Beiträge der Vertragsstaaten dienen dazu, insbesondere Entwicklungsländer bei der Stärkung ihrer Kulturwirtschaft, ihrer Kulturpolitik sowie der kulturellen Infrastruktur zu unterstützen. Auf den Fonds können sich NGOs, Kulturproduzenten sowie kulturpolitisch Verantwortliche bewerben. Ziel des IFCD ist insbesondere die Förderung der Süd-Süd- und der Nord-Süd-Süd-Kooperation. Seit 2010 hat die IFCD fast 7 Millionen US-Dollar für um die 100 Projekte in über 50 Ländern im globalen Süden bereitgestellt.

Gefördert werden innovative Maßnahmen und Projekte in den Bereichen: einkommensschaffende Maßnahmen für junge Menschen in der Kreativwirtschaft, Ausbildungsstrukturen, kommunale Initiativen zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen oder das Schaffen informeller Kunsträume. Einmalige Aktivitäten, wie beispielsweise Festivals, werden nur dann unterstützt, wenn sie einen unverzichtbaren Beitrag zum Aufbau kultureller Infrastruktur leisten.

Im Gegensatz zu Fonds anderer UNESCO-Kulturkonventionen, wie dem Welterbefonds (Welterbekonvention von 1972) und dem Fonds Immaterielles Kulturerbe (Konvention zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes von 2003), wird der IFCD nicht aus Pflichtbeiträgen der Vertragsstaaten, sondern aus freiwilligen Beitragszahlungen gespeist. Eine Liste der geleisteten Beiträge wird jährlich auf der UNESCO-Homepage veröffentlicht.

Weitere Informationen

UNESCO Website zum IFCD

Die UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen
 KV unesco-konferenz_c unesco.jpg

Kulturelle Vielfalt

Die UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen

Die UNESCO-Generalkonferenz hat am 20. Oktober 2005 das "Übereinkommen über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen" verabschiedet. Das Übereinkommen schafft eine völkerrechtlich verbindliche Grundlage für das Recht aller Staaten auf eigenständige Kulturpolitik. Die Konvention trat am 18. März 2007 in Kraft.
weiterlesen
Kulturelle Vielfalt weltweit

Kultur und Natur

Kulturelle Vielfalt weltweit

Die UNESCO ist die einzige Organisation im System der Vereinten Nationen mit einem Mandat im Kulturbereich. Sie steht für die Stärkung von internationaler kultureller Zusammenarbeit für eine nachhaltige Entwicklung.
weiterlesen